Liebes geschichte - !

Als 1 danke ich meinen ersten 3 Leser , vielen dank das freut mich wirklich sehr . 
--------------------------------------------------------------------------------
 Geschichte .

 Mein Hass gegen männliche wessen begann bereit mit 3 Jahren . Mein Vater war ein grausamer Vater, er schlug meine Mutter er schrie und brüllte durch das ganze Haus ich versteckte mich unter meinem Bett und versuchte über die schreien hinweg zuhören . Papa schlug Mutter immer und immer wider vor einen Augen , mir wurde kalt ums Herz Ich hatte Angst es war wie ein schlag in mein Herz ich blutete von inne , Mutter tat mir leid . Ich sah denn hass und die wut  in seinen saugen - in seien dunklen blauen Augen! . Jetzt bin ich 14 jahre alt und bin zeit meinem 5 Lebensjahr im heim , Tante maddy wollte ich nicht sie meinte ich sei eine ungezogenen kleine hexe. Oma war schwerstkrank und konnte mich nicht aufnehmen . Meine damalige beste  Freundin lies konnte mich nicht bei ihr zuhause aufnehmen da ihr Vater Alkoholiker war und ihrer mom drogenabhängig. Es war 1980 und ich saß in meinem Bett meine Mitbewohnerin kathy hat sich so eben aus dem zimmer geschlichen und ist mit paar anderen draußen eine rauchen gegangen . Und ja ich rauche auch nur ich habe jetzt keine lust raus zu gehen , und im schlimmsten falle erwischt zu werden. Ich hab auch mal koks und ein kleinen joint genommen , es hat mir gefallen leider komme ich hier von heim aus nicht mehr an so was ran. Das hatte mir kathy vor ein paar Woche  gegeben , sie meint sie hat nichts mehr aber um er lich zu sein glaube ich es ihr nicht , sie ist eh nur ein Geizhals. Sex ...ich denke öfter daran , sogar sehr oft. Meistens wenn ich mich selbst befriedige , es tut gut. Es ist ein kranken Gefühl , es kontrolliert mich. Manchmal halte ich es nicht mehr aus , weil das Gefühl zu stark wird. Es besiegt mich ! Ich habe meistens das Gefühl das es weh tut für ne kurtze zeit zu mindestens . Ich will es aber trotzdem mal machen , am liebsten mit Arthur. Denn neuen er ist zeit na weile auch hier im heim mh.. ca. 3-4 Wochen . Und er ist einfach zum anbeißen süß , er zieht meistens ne' Röhrenjeans an und ein top mit ausschnitt in dem eine kleine Kreuz kette hängt. Er trägt 3 ringe (ja ich habe es mir gemerkt) und Tunnel. Er schaut mich manchmal an ich schau immer weg weil ich Jungs nie in die Augen blicken kann , und gerade bei ihm rutsch mir das herz in die Hose . Allein schon wenn ich daran denke mit ihm zu sprechen . Essenszeit! Mh , lecker Brokkoli mit blutiger kackwurst , da kriegt man ja abettit. OH MEIN GOTT!! Er sitzt da vorne und guckt mich an , immer noch immer noch und immer noch . Komm Reis dich zusammen guck ihn an und lächle . Er lächelt zurück und macht so ein Zeichen mit der Hand das ich zu ihm herüberkomme soll. Ich stehe direkt vor ihm OHH MEIN... beruhigen. ''hey'' ? Er: Nah , wollen wir uns später am ende des Ufers treffen so gegen 23:00 ? Neben dem Baum ? was hältst du davon ?;) . Öhm , ja klar warum nicht , was wollen wir denn dann tun ? . Wirst schon sehen , also bis dann süße . ''Okay , ciao'' . Ich kannst kaum glauben ich muss mich sofort schminken und was tolles anziehen gehen , kathy wird es mir nicht glauben wenn ich es ihr erzähle *_*  .22:45 Uhr .  Scheiße ich muss mich beeilen , okay hab ich was vergessen ..Handy..Lipgloss..lieblings unterhose...okay ich glaube ich habe alles. Einmal tief durchatmen und jetzt raus schleichen und bloß nicht erwischt werden. Ich bin draußen na endlich , ich hoffe ich bin nicht zu offen angezogen mit meinem Blümchen Rock und ausschnitt. Da steht er ich sehe ihn , man sieht er süß aus wenn er sich neben dem Baum lehnt . ''Nah , und wurdest du auch nicht erwischt'' sagte er und sein Blick wanderte von meinem Füßen bis zu meinem ausschnitt und da bliebt sein blick etwas länger und schließlich wider zu meinem Gesicht. ''Haha , ich lass mich doch nicht erwischen''. ''Komm wir gehen in mein zimmer , da sind wir auch ganz alleine bis Ausnahme von Kylian meinem Mitbewohner , der kiffer ist eh immer high und kriegt nichts mit '' . Was soll der schon auch besonderes mit kriegen '' frage ich ihn aber er lächelte nur zurück.  Jetzt sind wir in seinem Zimmer , als er die tür öffnete war es stock dunkel ich roch nur denn Geruch von einem typischen Jungs zimmer eine Mischung aus Keller + Axe Geruch. Er hielt meine hand und wir schliechen durch das zimmer auf sein Bett und wir fingen an zu kichern. ''Willst du mir denn gar nicht dein Zimmer zeigen ?'' . ''Haha glaub mir das willst du gar nicht ?'' . ... Du bist wunderschön im Mondlicht .. wusstest du das '' und strich mit seiner Hand über meiner Wange . ''Hm..Danke '' mehr konnte ich nicht sagen . Er kam näher und ich hörte sein Atem . Dann küsste er mich und mein herz schlug schneller ich bekam ein schock und mein Atem war weg ..alles war weg.. alles um mich herum.. meine Gedanken .. einfach alles. Ich spürte nur seine weichen Lippen und seine Hände die auf meiner Hüfte waren. Seine Hände wanderten langsam über meiner Schulter bis unter meinem Bauch und zog mein T-shirt aus . Ich war so erregt wie nicht nie ,  so erregt ,  das ich Schläge im ganzen körper bekam. Er küsste mich und ging immer weiter nach unten bis er schließlich bei meiner Brust angekommen war er sagte leise zu mir leg dich hin . Ich tat es und er fing an meine Hose auszuziehen und ich sein Top. Ich sah seine kette sie glitzerte im Mondschein , und ich sah sein Body , seine Muskel . Ich lag mich hin und er küsste meine Beine immer näher an meine... und er streichelte über meine unter Hose. Ich zitterte und konnte kaum atmen ich fing an zu schwitzen und Stöhn Geräusche kamen aus meinem Mund. Mir wurde schwindelig und auch er gab ein paar Stöhn Geräusche von sich . Nun hatte ich auch keine unter Hose mehr an . Es war ein komisches Gefühl mit gespreizten Beinen vor einem jungen zu liegen . Er lecke mich .. mir fehlen die Worte dieses Gefühl zu beschreiben . Ich zog mein Bh aus und er seine Boxershorts. Er legte sich über mich sah mir in die Augen und sprach ''Ich liebe dich'' und führte ihn rein .

Zeit diesem Tag an , habe ich kein Hass mehr gegen Männer (nicht gegen alle) mein Vater war ein Arsch aber bei  Arthur habe ich das Gefühl das ist der beginn einer großen Liebe . Mein name ist Clara Chevriér-III.

Fin (ende).

Kommentare:

Julia K. hat gesagt…

echt starke Geschichte! Ist das aus deinem leben? ;)
viele grüße

Smile hat gesagt…

puhaa.. schöne geschichte !
glaub mir ich hab schlimmere[nicht schlecht gemeint] geschichten gelesen .. da kannst auch mit stöhnen :D
lg Htc